Wie pflege ich meinen Collie?

Gleich als erstes einmal vorweg: So aufwendig, wie viele denken ist es nicht!

Collies sind Hütehunde. Und dadurch muss ihr Fell witterungsbeständig sein. Deswegen ist es wasserabweisend und schmutzabweisend. Aus diesem Grund braucht man ihn auch nicht sofort in die Wanne stopfen, wenn er mal nass und schmutzig ist (damit meine ich natürlich nicht, wenn er sich in Gülle gewälzt hat). Einmal mit dem Handtuch großzügig abrubbeln und sobald der Hund trocken ist, fällt der Dreck von alleine ab und der Collie ist wieder sauber! Ja...sogar der Weiße! Das einzige, was dann noch zu tun ist, den Staubsauger rausholen oder den Handfeger und die Stelle, wo er gelegen hat säubern. Fertig!

Baden ist allgemein nicht gut für Hunde, da der Schutzmantel der Haut damit kapputt gemacht wird.

Also wenn man es unbedingt machen möchte, dann bitte nur einmal im Jahr und dann am besten im Sommer.

Und wie oft muss ich einen Collie bürsten?

Also ich bürste alle paar Tage zwischendurch mal an den Stellen, wo sie schnell verfilzen: hinter den Ohren und die Hosen und dann einmal komplett einmal die Woche.

Wenn sie natürlich ihr Fellwechsel haben, muss man da öfter ran. Ich mache es dann so, dass ich täglich einmal komplett durchgehe. Andere holen da mehrere Male auf einmal ein riesen Berg an Unterwolle auf einmal raus. Aber das ist dann eine ziemliche Strapaze für den Hund. Es sei denn er steht auf bürsten.